eBIKES EROBERN DIE BERGE. DERZEIT GEHÖREN eMTBS ZU DEN BESTSELLERN UNTER DEN MOTORISIERTEN ZWEIRÄDERN. DIE TOURISMUS-MANAGER REAGIEREN DARAUF – UND MACHEN eBIKES AUCH IN BIKE-PARKS HOFFÄHIG, WIE ZUM BEISPIEL AM DACHSTEIN.

In der steirischen Ferienregion Schladming-Dachstein ist Anfang Juli der erste eEnduro-Bikepark Österreichs eröffnet worden. Auf der Riesneralm stehen sportbegeisterten Radlern sieben Strecken in verschiedenen Schwierigkeitsgraden zur Verfügung. Auf den zwischen 300 und rund 1.300 Meter langen Trails können sowohl radbegeisterte Familien mit Kindern als auch Experten und Profis ihren individuellen Flow im Sattel von eEnduro- Bikes erleben. Leihbikes gibt es bereits für Kinder ab fünf Jahren, dazu ein umfangreiches Angebot an Enduro-Boliden – alle mit eAntrieb. Diese sehen aus wie Motocrossmaschinen, sind zehnmal so stark wie herkömmliche eBikes, aber trotzdem noch ein Fahrrad.

eMTB - Downhill mit dem eMountainbike

Dorado für Speed-Fans

Obendrein sind diese Bikes ökologisch und leise, sodass auch die Kühe auf der Weide und die Spechte im Wald Freude beim Zusehen haben“, sagen die Initiatoren Erwin Petz, Geschäftsführer der Riesneralm Bergbahnen, und Sporthändler Harald Scherz. Am Fuß der Riesneralm, wo sich im Winter die erste Kinderskischaukel Österreichs befindet, drehen jetzt im Sommer Speed- und Trail-Fans ihre Runden. Die Tourismus-Manager in Schladming setzen im Sommer schon lange auf die wachsende Zielgruppe der eMountainbiker: „Wir bieten in diesem Segment perfekte Voraussetzungen und können unsere Region zu den besten eBike-Destinationen der Alpen zählen“, glaubt Mathias Schattleitner, Tourismuschef in Schladming-Dachstein.

eEnduros - viel Spass für Jungen und Mädchen
Kinder und ihre eEnduros

Von Enduro bis Fatbike

Sporthändler Scherz hat das passende eBike-Angebot für die ganze Familie. Im Kids Park gibt es eMotocrosser, für die etwas älteren Kinder eBikes ab 24 Zoll, und für die Eltern reicht die Palette von eFatbikes bis hin zu den eEnduro-Boliden.

Im eBikepark zum Einsatz kommt auch eine „Fotofalle“. An verschiedenen Stellen der Trails schießt diese Schnappschüsse von den Bikern, die gratis von einem PC heruntergeladen werden können. Und nach dem Biken empfiehlt sich für die Radler ein Ausflug zum Gipfel der Riesneralm. Dort wartet nach dem Adrenalinkick im Tal das „Gipfelbad anno dazumal“ mit seinem 360°-Infinity- Pool. Auf der Terrasse des Hochsitzes können die verbrauchten Bike-Kalorien wieder aufgetankt werden.

eBike Park Riesneralm Österreich

  • Strecken: 7
  • Länge: zwischen 300 und 1.300 m
  • Anlegerkurven: 26
  • Sprünge: 8
  • Öffnungszeiten: von Freitag bis
    Montag von 9.00 bis 16.30 Uhr,
    während der Betriebstage der
    Riesneralm Bergbahnen

eEnduro-Bike:

  • 60 Min. eEnduro-Bike: 30 Euro
  • 30 Min. eEnduro-Bike: 20 Euro
  • 15 Min. eEnduro-Bike: 15 Eure

Fatbikes:

  • 60 Min. Fatbike: 22 Euro
  • 30 Min. Fatbike: 15 Euro
  • 15 Min. Fatbike: 10 Euro

Kinder-eBikes 24 Zoll
(von ca. 7–15 Jahren – Jahrgänge 2010–2002):

  • 60 Min. Kinder-eBike: 22 Euro
  • 30 Min. Kinder-eBike: 15 Euro
  • 15 Min. Kinder-eBike: 10 Euro

Kinder-eMotocross (von ca. 5–8 Jahren)
• 20 Min. Kinder-eMotorcross inkl.
Schutzausrüstung: 15 Euro
www.e-bikepark.at